2017 Ostsee/Polen: Berlin - Stettin - Dziwnw - Rgen - Stralsund - Peene - Ruppiner Gewsser - Berlin

Von Berlin fuhren wir nach Eisenhttenstadt und dort auf die Oder. Flussbwrts vorbei an Frankfurt nach Stettin und bers Stettiner Haff an die Ostseekste von Polen. Zurck ins Haff und durch den Peenestrom auf die Ostsee, ber den Greifswalder Boden zur Insel Rgen. Halb um die Insel gelangten wir nach Stralsund. Auf dem Rckweg befuhren wir die Peene bis zum Kummerower See und Malchin und dann wieder in die Berlin Gegend. Noch ein Ausflug bis Lidow in den Ruppiner Gewssern und dann kehrte La Vie Ende Juni in den bereits bekannten Schlosshafen von Oranienburg bei Berlin zurck.

 

From Berlin we went to Eisenhttenstadt and from there onto the river Oder, past Frankfurt to Stettin in Poland. North of the Stettiner Haff we reached the East Sea coast at Dziwnw. Back in the Haff and through the Peenestrom we went onto the East Sea and crossed the Greifswalder Boden to the island of Rgen. Around Rgen we visited the

city of Stralsund and on the return trip we cruised the Peene river up to the Krummower lake. Back in the Berlin aerea we still had time for a cruise onto the Ruppiner Waters to Lidow and by end of June La Vie returned to its already known berth at the Schlosshafen (Castle Port) at Oranienburg near Berlin.

Wir fahren wieder quer bers Haff nach Nordwesten. Was von weitem ausssieht wie ein riesiger Kran ist die ehemalige Hubbrcke der Eisenbahn zur Insel Usedom. Nach dem 2. Weltkrieg blieb nur der Hubteil brig, der jetzt einsam und verlassen mitten im Peenestrom steht. Weiter durch den Peenestrom erreichen wir Wolgast, ein hbsches Stdtchen mit schnen Legepltzen an der Kade. Von hier besuchen wir die Insel Usedom per Bahn was uns die Fahrt in die untiefen Buchten erspart.

 

We cross the Stettiner Haff again, now to the North West. What looks like a huge crane are the left overs of the lifting railway bridge that used to link the mainland railway to the island of Usedom and was badly bombed in WW2. Left over is only the lifting part that now sits in the middle of the Peenestrom. A days cruise on we reach the picturesque little town of Wolgast. From here we visit the island Usedom by train. This saves us the cruise into the shallow bays of the Island.

Usedom gefllt uns nicht besonders. Zu gross sind die Hotels hinter dem Strand und tausende von Strandkrben sumen den kilometerlangen Sandstrand. Aber in der Fischbeiz in einem der Strandorte machen sie ein ausgezeichnetes Thunfisch-Carpacio. Dazu trinkt man natrlich ein Bier, wir sind ja nicht in Frankreich. Und die Einheimischen wie die Gste sind freundlich und hilfsbereit.

 

We dont like Usedom too much. Too big are the hotels behind the beach and thousands of Beach Baskets cover the miles long sandy beach. But the fish restaurant serves a fantastic Tuna Carpacio. Of course we drink beer with that, we are not in France! The local population and the guest are very friendly and helpful.

Beim Hafenmeister werden wir von einem Einheimischen mit geruchertem Hornhecht beschenkt. Als wir den Fisch loben, erhalten wir gleich noch 2 frische zum Braten. Auch gleich hier hlt der Rasende Roland und fhrt uns auf nur 75 cm breiter Spur ber die Insel. Die Bahn ist neben Tourismusmagnet auch offizieller V und fhrt ganzjhrig mit Dampf

A lokal man presents us with smoked fish and then when we like it more fish to fry. Also her stops the Rasender Roland. On only 75cm gauge this fantastic railway takes tourists and locals across the island using only steam engines all year round.

Bei Peenemnde fahren wir aufs Meer und berqueren den Greifswalder Bodden zur Insel Rgen. Von der Festlandseite her kann man auf Rgen in viele ruhige Buchten fahren. Hier in Baabe sind wir in der Bucht nur gerade 1km vom Strand auf der Aussenseite der Insel entfernt. Es ist toll und wir bleiben fr 1 Woche. Das Velo bringt uns in 5 Minuten ins Dorf und zum Strand, das umgebaute ehemalige Fischerboot Ltte Matten sorgt fr schne Sonnenuntergangsaperos und ber die, hier schmale Bucht wird die Fhre noch tglich gerudert.

From Peenemnde we go out to sea and cross the Greifswalder Bodden bay to the island of Rgen. From the mainland side of the island a lot of calm bays can be entered. At Baabe we stay for a week. The town center and the beach on the sea side of the island is only 1 km away what takes 5 minutes by bike. At the harbor an converted fishing boat, the Ltte Matten serves sunset drinks and food and to cross the here narrow bay the ferry still gets rowed by hand every day.

Reisestart im Zentrum von Berlin. Hier und an einigen anderen Orten kann man mitten im Stadtzentrum 24 Stunden lang gratis liegen. Es ist Frhling und diese Liegepltze sind noch fast leer. Man findet aber auch im Sommer einen Platz, denn die Wasserschutzpolizei setzt die 24-Stunden-Beschrnkung konsequent durch.

 

The cruise starts in the center of Berlin. Here you can find mooring spots to use for 24 hours for free. Its spring time and the moorings are not busy but even in summer its not too hard to find a mooring since the police makes sure we all respect the 24 hours only rule

 

 

Zu Beginn der Reise sind wir unterwegs mit unseren Freunden Bernadette und Heinz und ihrem riesigen Traumschiff Dagens 2. Wir fahren von Potsdam in den sdosten Berlins nach Knigswusterhausen und weiter Richtung polnische Grenze und dem Fluss Oder. Nach gemeinsamem Aufenthalt in Frstenwalde treffen wir sie nach einer lngeren Velotour nochmals in Mllrose

 

In the early days of our voyage of this year we travel with our friends Bernadette and Heinz and their very big dream boat Dagens 2. We cruise from Potsdam to Knigswusterhausen in the south east of Berlin and then on towards the polish border and the river Oder. After some time together in Frstenwalde we meet them again after an extensive bycicle tour at Mllrose.

Die grosse Schleuse in Eisenhttenstadt setzt uns auf die Oder ab. Diese hat nicht gerade viel Wasser, aber gengend fr unseren Tiefgang von 1.10 m. Wir fahren flussabwrts, vorbei an Frankfurt an der Oder, Richtung Stettin in Polen.

 

The big lock at Eisenhttenstadt lowers us onto the Oder river. It doesnt have too much water but sufficient for our draught of 1.10 m. We head downriver, past the city of Frankfurt an der Oder towards Stettin in Poland .

 

Stralsund ist eine Reise wert! Mehrere Brcke verbinden hier das Festland mit der Insel Rgen fr Bahn, Strasse und Autobahn. Die Stadt ist chic renoviert und strahlt ganz besonders eine Aufbruchstimmung aus die wir hier im Gebiet der ehemaligen DDR oft versprt haben. Im Hafen, fast neben uns liegt das geschichtstrchtige, dreimastige Segelschulschiff, die Gorch Fock. Man knnte auch hier im Boothafen liegen, wir ziehen aber die Kade vor, auch wenn die Spundwand recht hoch ist.

 

Stralsund is certainly worth a visit! Various bridges link the mainland with the island of Rgen for trains, road and motorway. The city is well done up and it radiates a spirit of forward movement we encountered often in the region of the ex GDR. Moored almost next to us is the Gorch Fock, a three mast school sail boat with an extensive history from WW2 and the cold war. As usual we prefer to moore at the quay rather than the boat marina, even though its rather high.. There is more live here!

Und berall hat es Verkaufsstnde and Land und auf Booten, die Fisch in allen Variationen anbieten

Everywhere there are little shops on land and on boats that sell fish in all variations

Freest, ein kleines Fischerdorf am Eingang zum Peenestrom lockt mit schnster Naturumgebung. Und wer hat schon eine solche Aussicht aus dem Kchenfensten?

 

Freest, a small fishing village at the entrance to the Peenestrom boasts beautiful, natural surrounding. And who has a view like that from the kitchen window?

Hier werden wir wieder Schleusenschiffer, wenn auch ohne Schleusen. Wir fahren die Peene bis in den Kummerower See. Zu Berg? Das Wasser fliesst je nach Pegel auf der Ostsee die eine oder andere Richtung. Sonst ist hier Natur-Pur und die Mietboote und -Flsse jeglicher Art sind auch wieder vor Ort.

 

Back to river boating we cruise the Peene to the Kummerower lake. Upriver? There are no locks and depending on the level of the East Sea the river flows one or the other direction. Its nature only but the floating rentals of all kinds are quite evrywhere again.

Wir tauchen ein ins polnische Leben. Es ist Sonntag und die Prke sind voll im Betrieb. Wir kaufen uns eine riesige, mit Gemse und undefinierbarem Fleisch belegte Brotscheibe. In einem anderen Park braten wir uns zusammen mit der Lokalbevlkerung eine Cervelat. Fast wie in der Schweiz! Wir fahren weiter ber die riesige Lagune, das Stettiner Haff nach Wolin und nach dam Besuch einer wiederaufgebauten, mittelalterlichen Schilfhusersiedlung bis an die polnische Ostsee in Dziwnw. Auf der Rckfahrt zum Haff besuchen wir Kamien Pomorski. Der Boothafen hier ist riesengross und modernst ausgerstet. Polen rstet sich fr den Anschluss an den Westen

 

We dive into Polish live. Its Sunday and the parks are in full swing. We buy huge slices of bread covered with vegetables, unknown meat and such. In another park we buy a do it yourself saussage and grill it together with the locals on the open fire. Feels like at home! We cruise on, across the huge lagune Stettiner Haff to Wolin and after a visit at a rebuilt medieval village with reet houses to the East Sea beach resort of Dziwnw.

Stettin empfngt uns mit tiefen Drehbrcken, die nicht mehr ffnen und industriellen Ruinen, die aussehen als htte der zweite Weltkrieg erst geendet. Im neuen Hafen wird noch gearbeitet und wir sind fast die Einzigen in der riesigen Steganlage.

 

Stettin welcomes us with revolving bridges that dont open anymore and industrial ruins that look as if WW2 had just ended. In the new Marina construction is still going on and were almost the only boat in the extensive harbor